Was unsere Mitarbeiter sagen

Dr. Gregor Schroll LL.M.

Dr. Gregor Schroll LL.M. – Senior Associate, Kartellrecht

Es war nicht immer mein Traum, einmal Anwalt zu werden, aber seitdem mir bewusst wurde, dass Astronaut keine realistische Option sein würde, erschien mir Jura als Studienfach attraktiv, weil es ein sehr breites Spektrum an interessanten Betätigungsmöglichkeiten bietet. Schon während des Studiums war mir klar, dass ich später als Anwalt tätig sein wollte, weil ich die Arbeit als unabhängiger Rechtsberater in der freien Wirtschaft immer als besonders spannend und vielseitig wahrgenommen habe und ich entdecke im Rahmen meiner täglichen Arbeit regelmäßig neue Aspekte, die mir bestätigen, dass diese Entscheidung richtig war.

mehr...

Semin O

Semin O – Counsel, Kartellrecht

Ich bin im Bereich Kartellrecht und Fusionskontrolle tätig, berate also Mandanten in Verfahren vor den Wettbewerbsbehörden Deutschlands (Bundeskartellamt) und der EU (Kommission) sowie in allen kartellrechtlichen Aspekten des Vertragsrechts und in Compliance-Fragen. Besonders gefällt mir, dass ich bei DLA Piper viele Kollegen gefunden habe, mit denen ich nicht nur gerne arbeite, sondern auch abends bei einem kühlen Pils zusammensitze. Ein Aspekt, der bei der Wahl des Arbeitgebers nicht zu unterschätzen ist und für mich persönlich (mit-) entscheidend war.

mehr...

Dr. Daniel Zapf

Dr. Daniel Zapf – Senior Associate, Litigation & Regulatory

Als Unternehmensverteidiger in der Großkanzlei

Buchcover_Perspektiven_Juristen_2017

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier den Erfahrungsbericht von Herrn Dr. Daniel Zapf, der zuerst in der "Perspektive für Juristen 2017" erschienen ist. 

mehr...

Marc Fellner

Marc Fellner – Senior Associate, Steuerrecht

"Ich bin im Frankfurter Büro im Bereich Steuerrecht tätig. Meine Aufgaben bestehen vorwiegend darin, steuerrechtliche Fragestellungen aller Art einer sachgerechten und mandantenbezogenen Lösung zuzuführen, sei es im Rahmen einer großen Transaktion, einer steuergetriebenen Strukturierungs- beratung oder einer finanzgerichtlichen Auseinandersetzung. Am besten gefällt mir, dass Berufsanfänger bei DLA Piper bereits vollständig in Mandate eingebunden werden."

mehr...

Henriette Norda

Henriette Norda – Counsel, Arbeitsrecht

Ausschlaggebend war vor allem die tolle Atmosphäre im Team, die mir gleich im Vorstellungsgespräch aufgefallen ist und die sich seitdem jeden Tag bestätigt. Aber auch die im Vergleich zu anderen Großkanzleien außergewöhnlich abwechslungsreiche Tätigkeit in der Praxisgruppe Arbeitsrecht mit Schwerpunkt Betriebsverfassungsrecht hat mir von Anfang an gefallen. Außerdem war schnell klar, dass ich vom ersten Tag an viel Mandantenkontakt haben würde. Im „Back-Office” muss hier keiner arbeiten. Ganz besonders genieße ich auch die sehr internationale Mandantenstruktur und die regelmäßige länderübergreifende Zusammenarbeit mit den Kollegen aus anderen DLA Piper Büros.

mehr...

Sebastian Decker

Sebastian Decker – Counsel, Gesellschaftsrecht/M&A

Ich bin seit 2011 bei DLA Piper im Bereich Gesellschaftsrecht/M&A tätig. Bei der Auswahl der Kanzlei war für mich inhaltlich vor allem entscheidend, dass ich international, verantwortungs- und anspruchsvoll arbeiten wollte. All dies bietet DLA Piper seinen Associates mehr als jede andere (Groß-)Kanzlei. Das internationale Netzwerk von DLA Piper ist einzigartig und eröffnet den dort beschäftigten Anwälten die Möglichkeit, täglich mit Mandanten und Anwälten aus aller Welt zusammenzuarbeiten. Dank kleiner Core-Teams, enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Partner und einer Kanzleiphilosophie, die flache Hierarchien fördert, können auch die jüngeren Kollegen früh in Mandantenkontakt treten und verantwortungsvolle Tätigkeiten übernehmen. Um den Arbeitsalltag mit Freude und Engagement zu meistern, ist letztlich aber wohl das Betriebsklima und Miteinander unter den Arbeitskollegen - nicht nur im engeren Team, sondern im gesamten Netzwerk - entscheidend. Schon im Rahmen meines ersten Vorstellungsgespräches bei DLA Piper fühlte ich mich diesbezüglich gut aufgehoben und wurde seither nicht enttäuscht.

mehr...

Martin Haller

Martin Haller – Partner, Immobilienwirtschaftsrecht

Ich arbeite in der Immobilienwirtschaftsrecht Gruppe von DLA Piper und beschäftige mich mit allen rechtlichen Themen rund um die Immobilie. Hauptsächlich bearbeiten wir Immobilientransaktionen und Projektentwicklungen. Ungefähr 500 DLA Piper Anwälte arbeiten weltweit in diesem Bereich; damit ist das Immobilien Team von DLA Piper das weltweit größte. Internationale Mandanten, große Transaktionen und die Herausforderung, schwierige Aufgaben im Team zu bewältigen - das macht die Arbeit bei DLA Piper spannend und einzigartig.

mehr...